GHRP-6 5mg

GHRP-6 5mg

1 Fläschchen GHRP-6 5 mg

Nicht auf Lager
8,00 €
steuerfrei

 

GHRP-6 ist ein starker Stimulator für die Freisetzung natürlicher Wachstumshormone. GHRP-6 ist ein Hexa-Peptid, das die Nahrungsaufnahme fördert, indem es den Hunger anregt und hilft, den Energiestoffwechsel zu steigern. Wachstumshormon freisetzende Peptide, ähnlich wie GHRP-6, werden am häufigsten zur Behandlung von Wachstumshormon (GH)-Mangel, Essstörungen, Fettleibigkeit usw verringert das Körperfett.
Die Entwicklung von GHRP-61982 wurde nach langer Suche das natürliche Hormon „Growth Hormone Releasing Hormone“ (GHRH) identifiziert. Bald entdeckten die Forscher, dass diese GH-freisetzenden Peptide (insbesondere GHRP-6 und GHRP-2) einer Wirkungsweise folgten, die sie an Rezeptoren bindet und durch diese vermittelt wird, die sich von denen für GHRH unterscheiden. Darüber hinaus entdeckten Forscher, dass diese GH-Releasing-Peptide sowohl bei Labortieren als auch beim Menschen synergistisch mit dem natürlichen Hormon Growth Hormone Releasing Hormone (GHRH) wirkten, das mit Sermorelin verwandt ist, um große Mengen an Wachstumshormon freizusetzen. In den 1980er Jahren wurde das erste hochwirksame GH-freisetzende Peptid, GHRP-6, entwickelt. Aufgrund einer starken GH-Freisetzungsreaktion des Peptids wurde es das erste Mitglied einer Klasse namens Wachstumshormon-Sekretagogen. GHRP-6 ist ein Hexapeptid, das aus 6 Aminosäuren besteht: L-Histidin, D-Tryptophan, L-Alanin, L-Tryptophan, D-Phenylalanin und L-Lysin. Die „L“-Form einer Aminosäure ist die natürlich vorkommende Form und oft wird das „L“ in der Nomenklatur weggelassen. Die "D"-Form kommt in der Natur nicht vor und ist die isomere Form (dh Spiegelbild) der natürlich vorkommenden "L"-Form. GHRP-6 (His-D-Trp-Ala-Trp-D-Phe-Lys-NH2) besteht sowohl aus natürlichen als auch aus isomeren Formen dieser 6 Aminosäuren. Diese Sequenz gibt dem Körper ein Signal, mit der Ausschüttung von Wachstumshormonen zu beginnen Gleichzeitig blockiert es Somatostatin, ein Hormon, das die Freisetzung von Wachstumshormonen hemmt.
Studien im Zusammenhang mit dem GHRP-6-Peptid Untersuchungen berichteten, dass GHRP-6 bei Affen effizienter ist als GHRH selbst und synergistisch wirkt, wenn es kombiniert oder zusammen angewendet wird. Ein Beispiel für diese Kombination wäre GHRP-2 und CJC-1295. Es wird angenommen, dass GHRP-6 auf natürliche Weise sowohl an der Hypophyse als auch am Hypothalamus wirkt (Fairhall et al. 1995). Zeit- und dosisabhängig wurden die primären Hypophysenzellen von Ratten nachgewiesen. Aus den Studien ergaben sich für die halbmaximale und maximale Stimulation benötigte GHRP-6-Konzentrationen von 7 x 10 (-9) bzw. 10 (-7) M.
In einer anderen Studie wurde der Schluss gezogen, dass das Hauptziel des GHRP-6 in vivo (sowohl bei Labortieren als auch bei Menschen) der Hypothalamus ist. Aus der Beobachtung wurde geschlossen, dass die durch die zentralen GHRP-6-Injektionen bei Meerschweinchen induzierte GH-Freisetzung durch die zentrale Wirkung von Somatostatin gehemmt wurde. Darüber hinaus wurde eine Hemmung durch Somatostatin mit den aktivierten GRF-Neuronen, induziert durch GHRP-6, über Rezeptoren beobachtet, von denen bekannt ist, dass sie sich auf oder in der Nähe des GRF selbst befinden. Dieses spezielle Experiment zeigte ferner, dass GHRP-6 die GH-Freisetzung aus Somatotrophen durch verschiedene Rezeptoren, deren Mechanismen noch nicht bekannt sind, wirksam stimuliert (Chan et al. 1989).
Die Bestimmung der Effizienz und der Wirkungen des Wachstumshormons hängt von der körperlichen Verfassung der Versuchseinheit ab. Zum Beispiel nimmt beim Menschen die GH-Sekretion mit Fettleibigkeit ab. Andererseits zeigte GHRP-6, ähnlich wie Hexarelin, in einem Fall erhöhte (fast doppelt so hohe) GH-Antworten, wenn es adipösen Patienten verabreicht wurde (Cordido et al. 1993). Obwohl gezeigt wurde, dass Fettleibigkeit die Wirksamkeit des Hormons beeinträchtigt, wurde auch vermutet, dass die Wirkung von GHRP-6 geschlechts- und altersunabhängig ist, ohne von den noadregenischen Signalwegen beeinflusst zu werden, die die a2-adrenergen Rezeptoren verwenden (Penalva et al. 2008).
GHRP-6 und der Growth Hormone Secretagogue Receptor GHRPs sind nicht einfach Ersatz für GHRH, stattdessen ist GHRP-6 ein künstlicher Aktivator eines separaten, neu entdeckten Rezeptors namens Growth Hormone Secretagogue Receptor (GHS-R). Bald wurde Ghrelin entdeckt, der endogene Ligand, der an den GHS-R bindet. Sowohl Ghrelin als auch alle synthetischen Verbindungen wie GHRP-6 wurden als „Growth Hormone Secretagogues“ (GHSs) bezeichnet. Eine Nebenwirkung von GHRP-6 ist eine signifikante Steigerung des Appetits aufgrund der Stimulierung der Freisetzung von Ghrelin, einem Peptid, das auf natürliche Weise in der Magenschleimhaut freigesetzt wird und den Hunger und die Magenentleerung erhöht. Außerdem bewirkt GHRP-6 eine Stimulation des Hypophysenvorderlappens, was zu einer Erhöhung der Freisetzung von Wachstumshormonen führt. Die erhöhten Mengen an Wachstumshormon können dazu führen, dass die Leber das Hormon IGF-1 ausschüttet, das die Fähigkeit des Tierkörpers verbessert, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Da GHRP-6 direkt auf die Rückkopplungsschleife einwirkt, die die Hemmung der Freisetzung von Wachstumshormon signalisiert, kann GHRP-6 die Produktion von Wachstumshormon wieder stimulieren.

GHRP-6 5mg

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse und Verbesserung der Dienste.
Indem Sie auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung.